Werkzeugschrank Werkstatteinrichtung Werkzeugwagen

Der Werkzeugschrank - hilfreich und praktisch

Den Werkzeugschrank findet man vor allem in gewerblichen, aber auch in privaten Werkstätten. Der Werkzeugschrank dient dabei der sicheren und ordentlichen Aufbewahrung von Werkzeugen aller Art. Vom Drehmomentschlüssel über besondere Spezialwerkzeuge bis hin zum Befestigungsmaterial wie Schrauben, Nägel und Ähnliches kann man hier alles sicher sowie geordnet aufbewahren.

Zu einer richtigen Werkstatteinrichtung braucht man jedoch noch einiges mehr, als nur einen Werkzeugschrank. So benötigt man für viele Arbeiten zum Beispiel unbedingt auch Arbeitstische oder alternativ auch Werkbänke. Schließlich müssen die Werkstücke auch irgendwo bearbeitet werden. Für Holzarbeiten, wie zum Beispiel beim Sägen, kann es von Vorteil sein, wenn sich am Tisch auch ein Schraubstock befindet, in den das Werkstück eingespannt werden kann. Und damit man nicht bei jedem neuen Arbeitsschritt vom Tisch zurück an den Schrank laufen muss, lohnt sich die Anschaffung eines Werkzeugwagens. Auf diesem können alle benötigten Werkzeuge aus dem Schrank direkt neben den Arbeitsplatz gefahren werden.

Doch auch der beste Werkzeugschrank ist nutzlos wenn die fehlende Werkzeugausstattung fehlt. Neben den Klassikern wie Schraubenschlüssel, Hammer und Säge wird häufig auch Spezialwerkzeug benötigt. Viele Autowerkstätten benötigen beispielsweise Werkzeuge zum Schweißen, welches sich ebenfalls in geräumigen Werkzeugschränken aufbewahren lässt.

Wie und welche Bohrarbeiten Sie an einem Werkzeugschrank am besten vornehmen, können Sie hier nachlesen

Ein abschließbarer Werkzeugschrank aus Metall kann übrigens auch zur Aufbewahrung giftiger Werkstoffe, wie Lösemittel oder Lacke, genutzt werden.

Oft kann ein Werkzeugschrank als Arbeitsmittel betrachtet werden und ist somit steuerlich absetzbar. Hier erfahren Sie, wann und wie Sie Arbeitsmittel ohne Nachweise absetzen können.

© 2005 - 2010 werkzeugschrank.org || impressum